Über uns

Der Tod eines nahe stehenden Menschen bringt unser Leben oftmals völlig durcheinander. In dieser außergewöhnlichen Lebenssituation sind wir für Sie da, als Bestatter, Berater und Begleiter. Unser Anspruch und unsere Philosophie sind daher, jeden einzigartigen Abschied nach Ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten und umzusetzen.

Wir betreuen Sie kompetent und persönlich im Trauerfall sowie in Bestattungs- und Vorsorgeangelegenheiten. Die individuelle Beratung hat für uns dabei höchste Priorität. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche.

Zu einem würdigen Abschied gehört auf Wunsch auch eine würdige Trauerfeier. Wie diese gestaltet werden soll, ist ganz individuell. Wir setzen Ihre Wünsche zur Gestaltung der Trauerfeier machbar um.

Auch wenn es sich nicht um einen aktuellen Sterbefall handelt, beantworten wir Ihre Fragen zur Bestattung und Bestattungsvorsorge gern.

Wir sind für Sie da - Wir informieren und helfen - Wir nehmen uns Zeit für Sie

Maier-Busse Bestattungen e.K. wird von der Inhaberin Sigrid Maier-Busse geleitet. Hendrik-C. Maier ist in der zweiten Generation im Familienunternehmen tätig. Zusammen gründeten Sie mit weiteren Gleichgesinnten im Jahre 2010 den Verein "Jeder trauert anders e.V.“. Ihr großes Anliegen ist es, Menschen auf dem Weg durch die Trauer hilfreich zu begleiten.

Für weitere Informationen zu diesem Thema klicken Sie bitte hier:

"Jeder trauert anders e.V."

 

Wenn das digitale Erbe zum Problem wird

Bergedorfer Zeitung vom 06.04.2015

Traumberuf Bestatterin-Eine Domäne wird weiblich

FRAUENBLICK-Magazin vom September 2013

Wir sind Bestatter - Berater und Begleiter

MARKT vom 21.9.2013

Interview mit Sigrid Maier-Busse

Loslassen (Bergedorfer Zeitung vom 18.8.2012)

 

 

Mitgliedschaften:

Bestatter-Innung Schleswig Holstein

Partner der "Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG"

Jeder trauert anders e.V. (Rat und Hilfe für trauernde Menschen)

Gewerbebund Oststeinbek

Handwerkskammer Lübeck

Industrie und Handelskammer zu Lübeck



zurück: Bestattungsvorsorge  weiter: Erste Maßnahmen im Todesfall