Aktuelle Termine

Donnerstag, 13. Juli 2017 19.00 Uhr

"Wenn der digitale Nachlass zu Problem wird"

In einem Todesfall tritt der Erbe in alle Rechte, Pflichten und Rechtsverhältnisse des Verstorbenen ein und sieht sich dann oft auch mit der digitalen Hinterlassenschaft konfrontiert, selbst wenn dieser gar nicht im Internet unterwegs war. Was geschieht mit Konten, persönlichen Daten, Mitgliedschaften, Verträgen oder Guthaben wenn Passwörter oder Zugänge nicht bekannt sind? Wie Angehörige und Erben wirksam geschützt und Unannehmlichkeiten vermieden werden können, erläutert auf Einladung des Computer Club Barsbüttel, Hendrik-C. Maier vom Bestattungsinstitut Maier-Busse Bestattungen. Anschließend haben Sie ausreichend Zeit Ihre persönlichen Fragen zu stellen.

Veranstaltungsort:

"Raum Stormarn" im
Bürgerhaus Barsbüttel
Soltausredder 20, 22885 Barsbüttel
Der Eintritt ist frei
Bei Fragen: Wenden Sie sich gerne an uns oder den Computerclub Barsbüttel: http://computerclub-barsbuettel.de/

________________________________________________

Vorträge und Angehörigen-Abende im Jahr 2017

Nicht alle Veranstaltungen und Vorträge sind öffentlich. Dazu zählen vor Allem Angehörigen-Abende oder kleine Runden in den Räumen von Vereinen und Verbänden. Gerne möchte wir Sie jedoch herzlich zu allen öffentlichen Veranstaltungen einladen. Alle Termine finden sie auf dieser Homepage.

 

___________________________________________________________


Samstag, 05. November 2016, 11.00 -12.45 Uhr und 13.45- 15.30 Uhr

Erstmals in Glinde:„Kleiner Vorsorge Tag“

Experten beantworten Fragen zu den Themengebieten: Vorsorgevollmacht, Vorsorgeuntersuchung und Bestattungsvorsorge.

  1. Frau Dr. Christiane Siefert, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Rettungsmedizin: „Früherkennungsuntersuchungen - Was ist sinnvoll?"
  2. Herr Alexander T. Bowien, Notar und Anwalt: „Wie kann ich in gesunden Tagen für den Notfall Vorsorge treffen?“
  3. Herr Hendrik-C. H. Maier, Bestatter: „Ich fühle mich noch fit– brauche ich eine Bestattungsvorsorge?“

Im Anschluss an den Vortrag ist ausreichend Zeit für allgemeine und individuelle Fragen vorgesehen. Aus organisatorischen Gründen wird es zwei Vortragsrunden geben (vormittags und nachmittags). Zusammengefunden haben die drei Fachleute über ihr persönliches Engagement zum Thema Vorsorge aufzuklären. Daher werden sie auf den Vorträgen auch aus drei Sichtweisen zum Thema „Vorsorge“ informieren. Die Fragen nach der Notwendigkeit und Finanzierbarkeit werden ebenfalls beantwortet.

Zum Inhalt:

Frau Dr. Christiane Siefert, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Rettungsmedizin: „Früherkennungsuntersuchungen - Was ist sinnvoll?“

Im medizinischen Alltag wird oft der Begriff der "Vorsorgeuntersuchung" verwendet. Diese Bezeichnung ist irreführend, gemeint sind Untersuchungen zur Früherkennung spezieller Erkrankungen. Im Rahmen dieses Vortrages soll der Unterschied zwischen "Vorsorge" und "Früherkennung" erläutert und entsprechend sinnvolle Untersuchungen dargestellt werden.

Herr Alexander T. Bowien, Notar und Anwalt:  „Wie kann ich in gesunden Tagen für den Notfall Vorsorge treffen?“

Jeder kann durch Unfall, Krankheit oder im Alter vor einer Situation stehen, in der er selber seine Angelegenheiten nicht regeln kann. Obwohl sich oft die Angehörigen um die Angelegenheiten kümmern, dürfen z.B. Ehegatten oder Kinder ohne entsprechende Regelung keine rechtsverbindlichen Erklärungen abgeben. Durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung lässt sich in gesunden Tagen für den Notfall Vorsorge treffen.

Herr Hendrik-C. H. Maier, Bestatter: „Ich fühle mich noch fit– brauche ich eine Bestattungsvorsorge?“

Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für eine Bestattungs-Vorsorge. Dafür  gibt gute Gründe: Oft möchte man Angehörige von schweren Entscheidungen befreien, oder es gibt keine engen Verwandten. Verantwortung zu tragen und selbst bestimmen zu wollen, können weitere Gründe sein.  In dem  Vortrag werden wichtige Fragen z.B. zu rechtlichen Grundsätzen, Wirksamkeiten in Verträgen (z.B. Zugriff von Sozialämtern), Umsetzung von Wünschen und Finanzierung der Bestattung beantwortet.

Zeit:

1. Vortrags-Runde, vormittags:

11.00 Uhr Eintreffen, 11.15 –12.15 Uhr Vorträge, 12.15-12.45 Uhr Fragerunde an die Experten

2. Vortrags-Runde, nachmittags:

13.45 Uhr Eintreffen, 14.00-15.00 Uhr Vorträge, 15.00-15.30 Uhr Fragerunde an die Experten

Ort und Anmeldung:

Maier-Busse Bestattungen (Beratungs-Büro), Oher Weg 2, 21509 Glinde

Es steht nur eine sehr begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.

Um Anmeldung wird zwingend gebeten unter: kontakt@maier-busse.de oder 040. 730 18 50

________________________________________________________
Oktober 2016

Sitzbänke für Glinde
Unternehmer, Vereine und Verbände haben insgesamt 40 Sitzbänke für Glinde gespendet. Auch Maier-Busse Bestattungen hat die Stadt und Ihre Bürgerinnen und Bürger sehr gerne mit einer Bank unterstütz. Als Standort wurde der Friedhof in Glinde bestimmt.
________________________________________________________

 

Wochenende, 15. / 16. Oktober 2016, 11.00-17.00 Uhr

2. Glinder Seniorentage- Alles für Senioren; im Bürgerhaus
Vorankündigung aus dem letzten Jahr:
"[...] Inspiriert durch den großen Andrang der Reinbeker Seniorenmesse „Viva Seniores“ im Frühjahr dieses Jahres planten die Veranstalter eine ähnlich gelagerte Veranstaltung auch in Glinde. Wir möchten dabei den Seniorinnen und Senioren in Glinde und Umgebung ebenso die Möglichkeit geben, sich über ein breites Leistungsangebot für Dienstund Sachleistungen zu informieren, die insbesondere im Alter eine Unterstützung im täglichen Leben darstellen können. Neben einer großen Zahl von Ausstellern werden wir im Rahmenprogramm einige Fachvorträge präsentieren, die alle im „St. Sebastien-Zimmer“ stattfinden werden. [...]"
_________________________________________________________

 

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 18.30- 20.00 Uhr

Lesung :„Geschichten und Gedichte, wenn es dunkel wird“


Aus der Ankündigung des Veranstalters: "Liebe Leserinnen und Leser,

und schon wird es wieder Herbst und früher dunkel. Die beste Zeit zum Lesen. Oft gibt es nichts Schöneres, als es sich gemütlich zu machen und von spannenden und entspannenden Geschichten in eine andere Welt entführen zu werden. Vielleicht haben Sie ja wieder einmal Freude an einer Lesung. Jeder trauert anders e.V. möchte Sie dazu einladen.

Unter dem Titel:„Geschichten und Gedichte, wenn es dunkel wird“ hören Sie Geschichten zum traurig sein, zum Träumen oder auch zum Schmunzeln. Vielleicht haben Sie Lust und Zeit auf einen gemütlichen Vorleseabend bei Kerzenschein und einer Tasse Tee. Hier ein kleiner Auszug aus einer der Geschichten:

„Sehnsucht nach Großvater“

„Licht tröstet“, hatte Opa gesagt. „Und ich werde dir immer nahe sein. Vergiss das nie!“ Der Junge klammerte sich an diese Worte, besonders, wenn er traurig war oder sich alleine fühlte. Früher konnte er zu Opa gehen, wenn er Trost, Rat oder Hilfe suchte oder einfach nur reden wollte. Über alles, was ihn interessierte, was er lustig fand oder was er erlebt hatte. So schön war das! Der Junge hatte Opa über alles geliebt. Nun war der Großvater tot. Seit zwei Monaten schon. Der Junge vermisste ihn sehr. So sehr, dass es ihm in der Brust schmerzte, wenn er an ihn dachte. „Licht tröstet. Und ich werde dir immer nahe sein…“."

Veranstaltungsort:

Maier-Busse Bestattungen
Möllner Landstraße 65
22113 Oststeinbek
Der Eintritt ist frei; Um Anmeldung wird gebeten

Kontakt zum Verein und Anmeldung:

040-673 80 534 oder kontakt@jeder-trauert-anders.de

www.jeder-trauert-anders.de

_______________________________________________________________________

!Neues aus der Rechtssprechung!

Altersarmut ist in Deutschland leider mehr, als nur ein Begriff. Immer wieder sind auch Menschen betroffen, die Ihr Leben lang gearbeitet haben. "Wie arm wird Deutschland?" fragte im Juni "Die Zeit" in einer Überschrift.

http://www.zeit.de/…/altersarmut-deutschland-politik-medien…

Was passiert jedoch mit kleinen Summen, die für die Bestattung angespart wurden? Was passiert mit Sterbegeldversicherungen?

Auch in der Rechtssprechung wird dieses Problem zunehmend erkannt. Das Sozialgericht Gießen urteilte zu dieser Thematik und der Fragestellung nach der Härteregelung unlängst:

 

[...] Vermögenswerte, die zur Absicherung der Kosten einer angemessenen Bestattung angespart worden seien, würden durch die Härteregelung des § 90 Abs. 3 SGB XII geschützt. [...]

Quelle: https://sg-giessen-justiz.hessen.de/irj/SG_Giessen_Internet…

Ein bereits zu Lebzeiten abgeschlossener Treuhandvertrag ist, so unsere Überzeugung, jedoch die beste Vorsorge-Lösung.

http://www.maier-busse-bestattungen.de/bestattungsvorsorge

_______________________________________________________________________
VORANKÜNDIGUNG
Wochenende, 15. / 16. Oktober 2016, 11.00-17.00 Uhr

2. Glinder Seniorentage- Alles für Senioren; im Bürgerhaus
Vorankündigung aus dem letzten Jahr:
"[...] Inspiriert durch den großen Andrang der Reinbeker Seniorenmesse „Viva Seniores“ im Frühjahr dieses Jahres planten die Veranstalter eine ähnlich gelagerte Veranstaltung auch in Glinde. Wir möchten dabei den Seniorinnen und Senioren in Glinde und Umgebung ebenso die Möglichkeit geben, sich über ein breites Leistungsangebot für Dienstund Sachleistungen zu informieren, die insbesondere im Alter eine Unterstützung im täglichen Leben darstellen können. Neben einer großen Zahl von Ausstellern werden wir im Rahmenprogramm einige Fachvorträge präsentieren, die alle im „St. Sebastien-Zimmer“ stattfinden werden. [...]"
_________________________________________________________
Mittwoch, 07. September 2016, 16.00 Uhr- 18.00 Uhr

Trauercafé in Reinbek

Gerne weisen wir wieder auf eine interessante Veranstaltung hin. Monatlich trifft sich in Reinbek das "Trauercafé", eine Institution vom ambulanten Hospizdienst Reinbek e.V. Der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie unter:
www.hospizdienst-reinbek.de

Die Treffen finden statt im:
"Kleines Café"
im Jürgen-Rickertsen Haus,
Schulstraße 7
21465 Reinbek
Tel.: 040 78 08 98 60
__________________________________________________________
Mittwoch, 10. August  2016, 16.00 Uhr- 18.00 Uhr

Trauercafé in Reinbek

Gerne weisen wir wieder auf eine interessante Veranstaltung hin. Monatlich trifft sich in Reinbek das "Trauercafé", eine Institution vom ambulanten Hospizdienst Reinbek e.V. Der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie unter:

Die Treffen finden statt im:
"Kleines Café"
im Jürgen-Rickertsen Haus,
Schulstraße 7
21465 Reinbek
Tel.: 040 78 08 98 60
______________________________________________________________________________
Mittwoch, 15. Juni 2016, 16.00 Uhr- 18.00 Uhr

Trauercafé in Reinbek

Gerne weisen wir wieder auf eine interessante Veranstaltung hin. Monatlich trifft sich in Reinbek das "Trauercafé", eine Institution vom ambulanten Hospizdienst Reinbek e.V. Der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie unter:
www.hospizdienst-reinbek.de

Die Treffen finden statt im:
"Kleines Café"
im Jürgen-Rickertsen Haus,
Schulstraße 7
21465 Reinbek

______________________________________________________________________________
Samstag 16. April 2016/ Sonntag 17. April 2016 -11.00 Uhr- 17.00 Uhr

Seniorenmesse in Reinbek (Schloß Reinbek): "Viva Seniores"

Ankündigung:
Sie wollen uns persönlich kennenlernen oder haben Fragen zu sensiblen Themen, wie der Bestattungsvorsorge? Besuchen sie uns gerne auf der Seniorenmesse in Reinbek im Schloß Reinbek. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Anliegen.
Hier finden Sie den Link zum Messe Flyer- mit allen Ausstellern, und dem Programm aller Vorträge und aktivitäten:

Link zum Messe-Flyer

Veranstaltungsort:
Schloß Reinbek
Schloßstraße 5,
21465 Reinbek

_______________________________________________________

Dienstag, 08. März 2016, 16.00 Uhr

Vortrag in Reinbek (Kursana Villa Reinbek):

Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügung und Bestattungsvorsorge. (Anmeldung erwünscht, Eintritt frei)

Jeder kann durch Unfall, Krankheit oder im Alter vor einer Situation stehen, in der er selber seine Angelegenheiten nicht regeln kann. Obwohl sich oft die Angehörigen um die Angelegenheiten kümmern, dürfen z.B. Ehegatten oder Kinder ohne entsprechende Regelung keine rechtsverbindlichen Erklärungen abgeben. Durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung lässt sich in gesunden Tagen für den Notfall Vorsorge treffen.

Wie diese wirksam erstellt werden oder wie man als Bevollmächtigter damit umgeht, sind dabei wichtige Fragen. Rechtsanwalt und Notar Alexander T. Bowien von der Kanzlei „Dr. Hemsen, Bowien & Kollegen“ wird zu diesen Themen referieren und hilfreiche Informationen geben.
Es gibt gute Gründe, sich auch um die letzten Dinge selbst zu kümmern. Oft möchte man Angehörige von schweren Entscheidungen befreien oder aber selbst bestimmen und Verantwortung tragen. Hendrik-C. Maier vom Bestattungsinstitut „Maier-Busse Bestattungen“ beantwortet in seinem Vortrag Ihre Fragen wie z.B.: Was unterscheidet eine Bestattungsvorsorge und eine Bestattungsverfügung? Wer braucht eine Bestattungsvorsorge? Was kann mit einer Bestattungsverfügung geregelt werden?
Nutzen Sie die Chance sich über diese wichtigen Themen zu informieren.
Wir freuen uns über Ihre Anmeldung per Telefon unter 040/ 730 18 50

Veranstaltungsort:
Kursana Villa Reinbek
Am Rosenpl. 12,
21465 Reinbek

Kontakt: www.kursana.de/reinbek/

_______________________________________________________

 

Mittwoch, 13. Januar 2016, 9.00 Uhr

Vortrag in Reinbek: Digitaler Nachlass – was ist zu beachten?

Im Vergleich zu den Worten "Testament und Nachlass" ist der Begriff „digitaler Nachlass“ noch weitgehend unbekannt. „Die Regelung des digitalen Erbes wird heute immer wichtiger - auch wenn man gar nicht im Internet unterwegs war“, meint der Bestatter Hendrik-C. Maier vom Bestattungsinstitut Maier-Busse Bestattungen. Jeder, der das Internet nutzt, hinterlässt nach seinem Tod einen persönlichen digitalen Nachlass. In seinem Vortrag wird Hendrik-C. Maier daher den Schwerpunkt auf drei interessante Fragestellungen lenken:

  1. Was passiert mit Email-Konten, Online-Verträgen oder Facebook und Co. nach dem Tod?
  2. Was passiert, wenn ich gar nicht im Internet war?
  3. Wie können Angehörige und Erben geschützt werden?

Veranstaltungsort:

Rickertsen Haus Reinbek
Schulstraße 7,
21465 Reinbek

 

 

Alle Termine 2015

Alle Termine 2014

 



zurück: Haftungsausschluss  weiter: Impressionen